DASHBOARD FOTOGRAFIE FOOD MYLIFE DIY TRAVEL BLOGLOVIN LINKS

barbe a papa

10. Türchen DIY Bonbons


Schönen 10. Dezember euch allen. Heute habe ich ein Bonbonrezept für euch, was mir richtig gut gefällt und meiner Meinung nach, eines der coolsten Diys/Rezepten meiner Adventskalendertürchen ist. Ich habe jetzt schon sooo viele Bonbons gemacht und viele verschiedene Geschmacksrichtungen ausprobiert und meine Schwestern sind auch ganz begeistert! Außedem ist das Rezept so einfach, geht schnell und das Beste: Ihr habt gerade im Moment wahrscheinlich alles zu Hause, was man dafür brauch. 

(Und ich entschuldige mich gleich mal für die blöden Fotos, das Licht ist einfach zu doof gewesen!)





Zutaten für das Grundrezept (Ergeben ca. 15 Bonbons, je nach Förmchen)

150g Zucker
50ml Wasser
_

Topf
Silikonformen
Bonbonglas

Was ihr außerdem braucht, wenn ihr nicht so langweilige Bonbons haben möchtet:

50ml Sahne
1-2 Pck. Vanillezucker
Bourbonvanille aus der Mühle oder als Aroma
15-20g Butter
Lebensmittelfarbe

Ich habe heute das Rezept für Sahnebonbons, Butterbonbons (Schmecken wie Werthers), und Vanillebonbons. Alle Rezepte funktionieren nach dem gleichen Prinzip.

1. Zu aller erst tut ihr 150g Zucker in einen Topf und dazu kommen 50ml Wasser, falls ihr Sahnebonbons wollt nehmt ihr statt dem Wasser Sahne. Ich würde euch raten immer 1-2 Päckchen Vanillezucker dazu zu tun, weils einfach besser schmeckt.

- Für Butterbonbons kommen zusätzlich ca. 15g Butter in den Topf

- Für Vanillebonbons ein Tütchen Bourbonvanillearoma oder eben etwas aus der Mühle, da müsst ihr dann abschätzen wie viel ihr für richtig haltet.

2. Dann stellt ihr den Herd an und lasst das ganze Kochen ohne es umzurühren. Keine Sorge, da dürfte nichts passieren. Ich habe das bestimmt schon 10 mal gemacht und bei mir ist nichts verbrannt oder sonstiges. Ihr lasst das Ganze kochen bis die Masse braun wird. Lasst sie nicht zu braun werden, denn dann schmecken sie angebrannt. Lasst sie aber auch nicht zu hellbraun sein, denn dann werden die Bonbons nicht fest. Ihr werdet schon merken, wann sie braun genug sind. 

Die Masse wird ziemlich blubbern und schäumen. 




3. Wenn eure Bonbonmasse fertig ist, rührt ihr sie so lange um bis die Bläschen einigermaßen weg sind. Wenn ihr möchtet gebt ihr noch Lebensmittelfarbe dazu um die Bonbons einzufärben. Erschreckt euch nicht, wenn ihr die Lebensmittelfarbe reinschüttet zischt es. Das macht aber nichts. Danach gießt ihr alles in eure Silikonformen und lasst es auskühlen. Ihr merkt dann schon, wann die Bonbons fest genug sind um sie aus den Formen zu machen. 



Zum Schluss die Bonbons einfach in ein hübsches Glas tun.
Ich finde, dass sowas auch ein tolles Weihnachtsgeschenk ist. Falls ihr also ein Last-Minute Geschenk braucht, ist das genau das Richtige! 



Ich hoffe euch gefällt das Rezept und ihr macht es nach. Ich würde mich freuen wenn ihr mir, falls ihr das Rezept ausprobiert und einen Post dazu macht, den Link dazu schickt und wenn ihr Bilder auf Instagram postet (Was eh nicht passiert, so fame bin ich nicht) könnt ihr sie mit meinem Namen verlinken @nelepele17 

ich würde mich riesig freuen!!

Die Gewinnerin meiner Verlosung ist bereits informiert und weiß bescheid. Für alle die, die mitgemacht haben aber nichts gewonnen haben: Ich plane schon meine nächste Verlosung und da könnt ihr euer Glück ja nochmal versuchen! :)

                                  Schaut bei Nora's 9. Türchen Vorbei (Verlosung!!):        Und morgen bei Maxine:


http://noooorasblog.blogspot.de/2013/12/9-turchen-verlosung.htmlhttp://laugheverydayoflife.blogspot.de/


Kommentare :

  1. Dankeschön!
    Die Bonbons sehen echt interessant aus!
    Ich glaube, ich weiß ungefähr, was passiert, wenn sie zu lange gekocht werden, haben wir mal aus versehen beim gebrannte Mandeln machen hinbekommen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. die sehen total lecker aus! muss ich mir unbedingt merken ;)

    AntwortenLöschen
  3. Bonbons selber machen? Wie cool!! :D Und viel Glück für das Giveaway :)

    Liebst, ina

    Macht mit bei meinem diesjährigen Adventsgiveaway ♡

    AntwortenLöschen
  4. das sieht echt lecker aus ♥

    Lieben Gruß

    Sarah
    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen
  5. Sehen lecker aus :) & ist bestimmt auch schnell gemacht!

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Lust teilzunehmen? http://www.wwdancer.de/christmas-giveaway/

    Liebe Grüße,
    Laura von wwdancer.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mich total über deinen superlieben Kommentar gefreut, danke dafür! <3
    Dein Blog gefällt mir sehr, und besonders die Bonbons sehen total lecker aus. Wenn ich die Klausuren hinter mir habe, werde ich auf jeden Fall versuchen, dein Rezept auszuprobieren! :)
    Ich drücke jetzt einfach mal auf follow, wenn es dir nichts ausmacht :D
    Lg, Pia

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja gar nicht kompliziert aus, da muss ich das unbedingt auch mal ausprobieren. :D Das gibt sicher ein gutes DIY-Geschenk ab. Merk ich mir für das nächste Weihnachten. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Mmh...die sehen lecker aus! Schönes DIY!!!
    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab mir neulich ein Buch gekauft, wie man selber Pralinen macht, und nach dem ersten Durchblättern beschlossen, dass das viiiieeeel zu kompliziert ist. Aber Bonbons... keine schlechte Idee als Alternative.

    xx Cherrycandykiss | Vodka & Candy

    AntwortenLöschen
  10. vielen vielen Dank! <3 :)
    mir scheint grad die Sonne ein bisschen ins Gesicht, was ein kleiner Ersatz für den fehlenden Schnee ist, aber Weihnachtsstimmung verbreitet die nicht :D
    das Rezept ist richtig cool! aber bekommt man das aus dem Topf auch wieder gut raus? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Klar, Zucker löst sich ja im Wasser auf :P

      Löschen

Ihr dürft mich gerne kritisieren und loben ♥